Pamukale

Pamukkale (türk. Baumwollschloß) gehört zu den Klassikern einer Türkeireise. Dies ist aus dem marketinggerechten Namen auch schon ersichtlich. Das „Baumwollschloß“ hatte zuletzt mächtig gelitten: Es wollte nicht mehr so strahlend weiß sein wie auf den alten Fotos. Als Ursache wurde angegeben, dass die Wasserzufuhr gekappt und in ein privates Thermalhotel unmittelbar in der Nähe geleitet wurde. Die Diskussionen hielten eine zeitlang an, bis irgendwann beschlossen wurde das Wasser wieder vollständig auf die Terrassen zu leiten und das Hotel abzureißen! Seitdem darf wieder gehofft werden, dass das Baulwollschloss wieder weiß wird wie einst.

Die weißen Kalkterrassen sind nicht die einzige Attraktion des Ortes. Unmittelbar in der Nähe der Terrassen befindet sich die antike Stadt Hierapolis, mit allem was eine antike Stadt so zu bieten hat, u. a. auch ein gut erhaltenes antikes Theater. Auch das Museum mit antiken Exponaten an Ort und Stelle ist respektabel.

Pamukkale in Kürze:

Tip: Wenige Kilometer entfernt gibt es mehrere Hotels mit Thermalbädern der gehobenen Klasse (u. a. 5-Sterne-Hotel).
Pamukkale liegt in der Provinz Denizli. Die Provinz hat sich aufgrund einer bemerkenswerten Textilindustrie zu einem bedeutenden Industriezentrum in der türk. Ägäis entwickelt.